ADventas bei facebook  ADventas bei Twitter  ADventas bei LinkedIn  ADventas bei Xing

Die SAP Business Suite wird zum Datenturbo – Eine neue Ära von ERP-System?

suite_powered_by_hana

Gemeinsam mit weiteren SAP Mentoren, Journalisten und Analysten war ich am 10. Januar 2013 zu der globalen SAP Pressekonferenz nach Frankfurt eingeladen. Mit großer Spannung erwartet, wurde zeitgleich nach Palo Alto und New York übertragen. Ab sofort können Kunden über die neue Datenbanktechnologie HANA für die SAP Business Suite verfügen. Damit wird eine neue Ära in der Geschichte von SAP und damit auch bei den ERP-Systemen eingeläutet.

Der Vorteil: SAP Business Suite powered by SAP HANA ermöglicht Unternehmensführung in Echtzeit. Unternehmen können sofort und proaktiv Geschäfte abwickeln, Daten analysieren und Vorhersagen treffen. Damit eröffnen sich neue Wachstumschancen. Kunden können nun entscheidende Geschäftsprozesse wie Planung, Ausführung, Berichterstattung und Analyse in Echtzeit steuern, und zwar unter Verwendung der gleichen, stets aktuellen Daten.

Gern berate ich Sie bei der Einführung von SAP HANA.

Ist das Business Warehause nun veraltet?

Auch wenn die operativen Berichte in die SAP Business Suite (bestehend aus ERP, SCM, CRM – SRM wird erst später bereitgestellt) verlagern, so bleibt doch das Business Warehouse in der Systemlandschaft erhalten. Es dient der Konsolidierung von Daten aus Systemen, die nicht aus dem Hause SAP stammen. SAP BW basierend auf HANA bietet ebenfalls ganz neue Möglichkeiten der Datenverarbeitung und Performanceverbesserungen u.a. auch bei den Ladeprozessen der auszuwertenden Daten.

Der Umstieg auf HANA

Der Wechsel zur HANA Datenbank kann unterbrechungsfrei erfolgen. Voraussetzung ist das SAP Release ECC 6.0, EHP 6 (Unicode) mit einem Service Pack für HANA. Hinzu kommt einen speziell auf die HANA Technologie abgestimmte Hardware der Datenbankserver. SAP hat begonnen, bestehende Transaktionen bzgl. HANA zu optimieren bzw. speziell für HANA neue Transaktionen und Reports zu entwicklen. Welche dies sind erfahren Sie aus den entsprechenden SAP Hinweisen und Releasenotes.

Weiterlesen

Einsatzszenarien für SAP HANA

Wer noch nicht die erforderlichen Voraussetzungen für den Einsatz von HANA für seine SAP Systeme verfügt, der kann trotzdem von der neuen Technologie profitieren. Repid Deployment Soluitons (RDS) extrahieren Daten aus dem ERP System und erlauben es, diese basierend auf HANA auszuführen. Hierzu gehören z.B. der COPA-Beschleuniger bzw. die Auswertung operativer Stamm und Bewegungsdaten aus den Bereichen Verkauf, Einkauf, Lieferung und Finanzen. Die RDS sind nicht Teil der HANA Lizenz, sondern müssen separat erworben werden.

Weiterlesen

HANA in der Cloud

Neben der Möglichkeit, SAP HANA on Premise zu installieren kann es auch beim Amazon Webservice produktiv genutzt werden. Ein bereits vorinstalliertes Image erleichtert den Einstieg enorm. Innerhalb von Stunden ist HANA einsatzbereit. Das Lizenzmodell ist verbrauchsorientiert und beträgt z.Zt. 1 USD pro Stunde. Hinzukommen Server- bzw. Speicherkosten bei Amazon, die aufgrund der Dimensionierung des Systems ab 3,00 USD pro Stunde beginnen.

Weiterlesen

Anwendungsentwicklung mit SAP HANA Studio

Auf die HANA Datenbank kann nicht nur von den seitens der SAP verwendetet Programmiersprachen ABAP und Java zugegriffen werden. Da HANA über eine ODBC-Schnittstelle verfügt, kann auch jede andere Sprache verwendet werden, die ODBC unterstützt.

Weiterlesen

ABAP Entwicklung für SAP HANA

Mit dem seit Mitte 2013 verfügbarem SAP NetWeaver 7.40 ist die Integration von ABAP und HANA wesentlich enger geworden. Es nun wesentlich einfacher von ABAP aus auf HANA zuzugreifen. Dies ermöglicht einen Code-Pushdown, d.h. Berechnungen, die zuvor auf dem Anwendungsserver erfolgten, werden nun auf den Datenbankserver verlagert. Dies führt zu erheblichen Performancegewinnen. SAP hat bereits jetzt eine Trial-Version der Software zur Verfügung gestellt.

Weiterlesen