ADventas bei facebook  ADventas bei Twitter  ADventas bei LinkedIn  ADventas bei Xing

Global Trade Management in SAP - Hohes Potential für Unternehmen

Der zentrale Geschäftsprozess bei allen Handelsunternehmen ist den Fluss von Waren und Dienstleistungen zu organisieren und zu kontrollieren. Die gleichzeitige Abwicklung von Einkauf und Verkauf sollte nach Möglichkeit innerhalb einer Abteilung durchgeführt werden. Von entscheidender Bedeutung ist eine strukturierte und übersichtliche Organisation des Ein- und Verkaufs. Mit dem Standard-Modul SAP GTM (Global Trade Management) lassen sich Trading Geschäfte bequem und ökonomisch durchführen. Der Vorteil für Unternehmen: Die Abwicklung von Geschäftsprozessen wird erheblich beschleunigt und das bei gleichbleibender Mitarbeiterzahl.

SAP GTM ist anderen Systemen durch seine Zuverlässigkeit und die detaillierte Abbildung der Geschäftsprozesse überlegen. Der hohe Grad an Offenheit bietet zudem die Option für vielfältige Individualisierungen und zusätzlich spezifische Add-ons zu implementieren. Kaum eine andere Software ist in der Lage, einseitige Einkaufs-Trading-Kontrakte mit Verkauf-Trading-Kontrakten zu verknüpfen und damit eine direkte Verbindung zum Positionsmanagement zu schaffen.

Vorbereitung zur Einführung

Vor der erfolgreichen Implementierung müssen sich Unternehmen entscheiden, welche Handelsprozesse abgebildet werden sollen. Das optimale Werkzeug ist hierfür eine Studie, die vorab klärt, welche Prozesse mit Standardeinstellungen abgebildet werden können und für welche Prozesse individuelle Add-Ons entwickelt werden müssen. Im Anschluss daran kann dann die Aufwandsschätzung kalkuliert werden, bevor es in die Projektplanung geht. In der Regel wird für eine erfolgreiche Implementierung eine Projektdauer von sechs Monaten bis zu einem Jahr veranschlagt. Zeit die aufgrund des erheblichen Einsparpotentials sinnvoll investiert ist.

Implementierung des Systems

Das GTM besteht aus den vier Kernelementen Trading-Kontrakt, Nebenkosten, Positionsmanagement und der Trading Execution Workbench. Die Hauptfunktion des Moduls GTM ist der Trading-Kontrakt. Mit dieser Funktion lassen sich sowohl einseitige als auch beidseitige Kontrakte erstellen. Durch die Verknüpfung von Ein- und Verkauf bieten zweiseitige Kontrakte die Option beide Geschäftsprozesse parallel zu bearbeiten. Daraus folgt eine Minimierung der Lagerhaltung was eine Ersparung von Zeit und Kosten nach sich zieht. Geplante und ungeplante Nebenkosten können in dem integrierten Teilbereich „Nebenkosten“ erfasst und bearbeitet werden. Dies ermöglicht die voraussichtlichen Kosten übersichtlich darzustellen sowie zusätzlich eine exaktere Wertung des Gewinns zu ermöglichen.

GTM ist für jedes Unternehmen geeignet, das in irgendeiner Form Handel betriebt. Wenn Sie bereits SAP im Einsatz haben, dann profitiern Sie davon, dass SAP GTM ein Standardmodul ist. D.h. es kommen keine weiteren Lizenzkosten auf das Unternehmen hinzu. Lediglich die Einführungskosten sind zu investieren.

Sie nutzen bereits SAP MM für den Einkauf und SAP SD für den Verkauf? Kein Problem: Aus SAP GTM heraus im MM bzw. SD angelegte Belege sind auch nur aus GTM heraus zu bearbeiten. Das Handelsgeschäft ist von dem anderen operativen Geschäft sauber getrennt.

Leider ist SAP GTM nicht im IDES System enthalten (siehe Hinweis 587170). Wer GTM im Rahmen des IDES testen möchte muss die Einstellungen aus dem Mandanten 000 kopieren und erweitern. Die Vorgehensweise wird im GTM Einführungsleitfaden beschrieben, der im Hinweis 1539636 enthalten ist.

Eine weitere Möglichkeit SAP GTM zu testen besteht darin, SAP Best Practise zu verwenden, welches für ECC 6.0 EHP5 vorliegt. (siehe Hinweis 1576846). Hier finden Sie die SAP GTM Hilfetexte.

Gerne unterstützen wir Sie bei dem Aufbau einer Teststellung von SAP GTM auf Ihren Testsystem. Sie sind noch kein SAP Kunde? Gerne demonstrieren wir Ihnen die Funktionen von SAP GTM.

Nehmen Sie dazu Kontakt mit uns auf.

Tags: GTM, Global Trade Management