ADventas bei facebook  ADventas bei Twitter  ADventas bei LinkedIn  ADventas bei Xing

Girls´Day 2018 - ADventas ist dabei!

Girls'Day - Wir sind dabei!Wenn du Spaß daran hast, am Computer etwas auszuprobieren und in der 7. oder 8. Klasse bist, dann bewirb dich doch ab 1. Februar 2018 um einen Platz für den Girls'Day bei ADventas. Auf diese Weise haben am  26. April 2018 wieder einige Mädchen die Chance, zu erfahren, was eine Informatikerin macht und können dies vor Ort praktisch anwenden. Außerdem erzählen wir etwas über die Möglichkeiten, sich als Informatikerin per Berufsschule oder Studium ausbilden zu lassen.

Praktisch kannst du herausfinden, was ein Computer heute schon für dich tun kann, z.B. kann er mit dir  ein Spiel spielen. Damit er dies macht, musst du ihn programmieren. Während des Tages kannst du in einer 2er-Gruppe ein kleines Spiel schreiben, das du mit nach Hause nehmen darfst.

 Der Tag wird von der Stiftung Koralle Bürgerhaus der Walddörfer unterstützt.

Girls`Day 2017

Girls' Day bei ADventas mit vielen guten Nachrichten

Bereits zum achten Mal haben wir uns beim bundesweiten Girls' Day beteiligt. Am 27. April 2017 hatten Hamburger Schülerinnen aus der siebten und achten Klasse die Gelegenheit, in den Berufsalltag eines Programmierers einzusteigen und erste Programmiererfahrungen zu sammeln.

Wie groß das Interesse der Schülerinnen an Software- und IT-Berufen ist, konnten wir bereits in der Bewerbungsphase feststellen. Schon kurz nach Anmeldestart mussten wir lange Wartelisten führen. Die glücklichen Teilnehmerinnen haben an einem Tag einen Einblick erhalten, was der Computer alles für sie tun kann, wenn man ihn richtig füttert. Mit der visuellen Programmiersprache Scratch haben sie ihr eigenes kleines Programm geschrieben, das sie gleich mit nach Hause nehmen konnten.

Die gute Nachricht: Alle Mädchen waren mit viel Spaß und Elan bei der Sache. Und sie brachten beachtliches Wissen über binäre Codes und Strukturen mit. Durchaus möglich, dass die Bemühungen der Schulen, Gespür und Verständnis für Informatik und Programmierung zu wecken, von Erfolg gekrönt sind. Unsere Zunft ist darauf angewiesen!

Der nächste Girls' Day findet am 26. April 2018 statt. Wir sind natürlich wieder dabei!

Einen kleinen Einblick über den ADventas Girls' Day in diesem Jahr zeigt unser Film auf Youtube: Film ab!
 

Girls´Day 2016 bei ADventas

It´s Girls´Day! Am 28.4.2016 fand zum sechsten Mal erfolgreich der Girls´Day von ADventas statt. Ich hoffe, ihr macht dieses Projekt weiterhin und überzeugt mehr Mädchen, etwas mit IT zu machen, so Marie, eine der Teilnehmerinnen. Schon in der Anmeldephase wurde deutlich, dass sich mehr Mädchen von dem Thema "Informatikerinnen programmieren Spiele" begeistern liessen, als Plätze vorhanden waren.

Dieses Mal hatten wir uns als Team dazu entschieden, den Tag mit nur 6 Mädchen durchzuführen und das Altersspektrum einzuschränken, um konzentrierter mit den Mädchen arbeiten zu können. Diese Überlegungen haben sich ausgezahlt.

So trafen sich sechs Mädchen im Alter von 12 bis 13 Jahren, um mehr über Informatik zu erfahren. Begleitet wurden sie diesmal von interdiziplinären Team aus Peter Langner, Informatiker, Lea Maracke, Studentin der Wirtschaftsinformatik und Silke Langner, Pädagogin und zuständig für Marketing & Vertrieb bei ADventas.

Nach einer Vorstellungsrunde, in der die Mädchen über ihre bisherigen Erfahrungen mit dem Thema Informatik aus Schule und Freizeit berichteten, folgte ein lustiges Kennenlernspiel. Danach gab Lea Maracke einen Überblick  über die Informatik und ihre Hintergründe. Außerdem erzählte sie, warum sie selbst sich dazu entschlossen hat, Wirtschaftsinformatik zu studieren und informierte über den BA-Studiengang Informatik in Hamburg. Um diesen Einblick in die Informatik zu komplettieren, erklärte Peter Langner außerdem, wie Programme auf dem Computer funktionieren.

Nach einer kurzen Pause ging es in die versprochene Praxis-Phase über, in der die Mädchen mit Hilfe des Lernprogramms Scratch eigene kleine Spiele programmieren konnten. Der Lerneffekt war groß und alle Teilnehmerinnen waren auch nach dem gemeinsamen Mittagessen noch sehr motiviert, weitere Spielvarianten zu programmieren.

Ich fand es gut, dass man nach Vorlagen, aber auch eigenständig programmieren konnte, so Jara (13 Jahre). Insgesamt war die Resonanz sehr gut, so dass wir auch im nächsten Jahr wieder eine Veranstaltung zum Girls`Day anbieten werden, um Mädchen für die Informatik zu begeistern.

Hier ein paar Beispiele für unsere "Spiele des Tages".

Das Lernen hat eindeutig mehr Spaß als in der Schule gebracht

Heute war es endlich wieder soweit, der mittlerweile fünfte Girls‘Day von ADventas Consulting stand an! Neugierig versammelten sich um Punkt 8:00 Uhr alle Mädchen vor dem Koralle Internet-Cafe, um gemeinsam einen interessanten Tag zu verbringen.

Mit dabei war dieses Jahr auch Lea Maracke, Wirtschaftsinformatik Studentin an der Universität Hamburg. Sie selbst hat schon 2010 am Girls‘Day von ADventas Consulting teilgenommen. Nach einem Informatik-Schnupperstudium der Universität Hamburg hat sie sich dann zum Wintersemester 2014 für den Studiengang Wirtschaftsinformatik eingeschrieben.

Zusammen mit Peter Langner (Inhaber ADventas Consulting) hat Lea Maracke den Mädchen heute eine Einführung in die Informatik gegeben. Anschließend hat sie mit ihnen Spiele mithilfe des Programms „Scratch“ programmiert.

Insgesamt war der Tag ein großer Erfolg. „Mir hat das Programmieren sehr, sehr gut gefallen. Das Lernen hat eindeutig mehr Spaß als in der Schule gebracht“, so Marie-Louise, eine der 11-13 jährigen Teilnehmerinnen.

Mir hat es gut gefallen, dass ich mein eigenes Spiel erfinden konnte

ADventas Consulting: Girl'sDay

Mit Begeisterung waren auch in diesem Jahr die zehn Teilnehmerinnen des Girls’Day dabei, ihre eigenen Spiele zu erfinden. „Ich fand es interessant zu sehen, wieviel Arbeit es ist, so ein Spiel zu erstellen.“ so Marie-Lotta (11), eine der 11-13 jährigen Teilnehmerinnen.

Bereits seid 5 Jahren engagiert sich Peter Langner (Inhaber ADventas Consulting) beim „Girls Day“ und gibt damit Mädchen die Möglichkeit sich über einen Beruf abseits der gängigen Rollenklischees zu informieren. Langner, selbst Vater einer 12 jährigen Tochter, erläutert sein Engagement: „Ich möchte den Mädchen Mut machen für neue Berufswege.“

Mit dabei waren in diesem Jahr auch Juliane Bödeker und Jessika Jobski, beide Studentinnen der Informatik an der Universität Hamburg. Als ein besonderes Highlight haben sie zwei Roboterhunde mitgebracht, an denen sie den Kindern die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten von Informatik erklärt haben.

Peter Langner weiß, dass der Tage bei den Mädchen einen bleibenden Eindruck hinterlässt: „Eine Teilnehmerin des Jahres 2010 war im letzten Jahr beim Schnupperstudium der Universität Hamburg mit dabei. Ich finde, dass das ein super Erfolg des Girls’Day ist“.